Die Ehinger Grabkapelle

Die Ehinger Grabkapelle ist ein gotisches Kleinod, asymetrisch an die Mauritiuskirche angebaut.

 

Die Jahreszahl 1583 findet sich auf der Nordseite neben dem Turm.

Die Kapelle ist auch über den Chorraum der Mauritiuskirche zu betreten. Ein schönes Kreuzgewölbe, an dessen Schlußsteinen Rosetten angebracht sind.

An den Wänden sind mehrere Grabdenkmäler zu sehen.

Die Grabkapelle wurde von Hans Ehinger gestiftet; aber erst nach dem Tod des Stifters fertiggestellt.

Am 2. April 1576 starb in Ulm Martha Ehinger, die Frau des Stifters, und wurde am 4. April in der Mauritiuskirche Unterbalzheim vor dem Altar beigesetzt.

Beide sind am 4. Juli 1583 in die von Hans Ehinger gestiftete Kapelle, der Grabkapelle, vor dem "Altärlein in besonderen Bahren umgelegt worden".

Ab 1592 sind dann die Angehörigen der Schloßherren hier beigesetzt worden, die Grabplatten an den Wänden erinnern an sie.

Hans Ehinger

Martha Ehinger