Gemeinsam mit Gottes Segen

Ehepaar

© original_clipdealer.de

Die kirchliche Trauung wird mit einem Gottesdienst gefeiert, in dem zwei Menschen vor Gott und der Gemeinde versprechen, ihren weiteren Lebensweg gemeinsam zu gehen. Für ihre Ehe bitten sie um Gottes Segen.
Voraussetzung für die kirchliche Trauung ist die Eheschließung auf dem Standesamt, nur damit sind die Partner nach staatlichem Recht verheiratet. In der evangelischen Kirche ist die Ehe kein Sakrament.

Nach evangelischem Verständnis suchen die frisch gebackenen Eheleute im Traugottesdienst bewusst die Nähe Gottes. Der Schritt in die gemeinsame Zukunft ist zu allererst ein Grund der Freude. Er ist wie jede wichtige Lebensentscheidung aber auch mit der Frage verbunden, was die Zukunft bringen mag. Im Traugottesdienst gehen die Eheleute diesen Schritt mit Gottes Segen und unter der Fürbitte der Gemeinde. Außerdem bekräftigen die Eheleute vor Gott ihren Willen, sich zu lieben und sich treu zu sein. Sie bringen damit zum Ausdruck, dass sie auch Gott gegenüber verantwortlich füreinander sind.

Termin

Wenn Sie kirchlich getraut werden wollen, wenden Sie sich bitte rechtzeitig zur Terminabsprache an das Pfarramt. Wir werden dann mit Ihnen einen Termin für ein Traugespräch zur Vorbereitung des Gottesdienstes vereinbaren und alles Wichtige mit Ihnen besprechen.
Ein wichtiger Hinweis: Da einige Termin nicht möglich sind, bitten wir vor Terminfestlegung um Rückfrage im Pfarrbüro. Sonst könnte es sein, dass dieser Termin belegt oder andersweitige Termine eingetragen sind und Sie nicht in Ihre Kirche heiraten können.

Fragen zur Trauung

Unter dem Link Fragen zur Hochzeit sind einige Antworten zu finden.